Payment 2020: Das erwartet Sie

Top 3 Payment Trends

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende. Wir möchten, dass Sie gut vorbereitet in das neue Jahr starten. Deswegen werfen wir einen Blick auf das Thema Payment und zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen, um in Sachen Bezahloptionen in Ihrem stationären Geschäft wie auch Ihrem Onlineshop gut aufgestellt zu sein.

1. Trust und Customer Centricity

Vertrauen ist alles: Es ist der Schlüssel zu einem guten Kundenverhältnis und sorgt bei Ihren Kunden beim Einkauf für ein gutes Gefühl. „Wer sind meine Kunden? Was wollen Sie?“ – eine Frage, die Sie sich immer wieder stellen sollten. Auch wenn diese Frage nicht neu ist, ist sie essenziell für den Erfolg Ihres (Online-)Shops. Sie müssen sich in den Kunden hineinversetzen, seine Bedürfnisse verstehen und schlussendlich auch erfüllen. Damit erschaffen Sie ein emotionales Kauferlebnis entlang der Customer Journey und können so das Vertrauen der Kunden gewinnen. In Ihrem Onlineshop trägt ein ansprechendes Design und transparenter Content massiv zum Verkaufserlebnis bei. Im stationären Handel spielt zum Beispiel die kompetente Beratung Ihrer Mitarbeiter eine wichtige Rolle. Zudem sollte vor allem der Mix aus verschiedenen Payment-Optionen stimmen. Vergessen Sie nie: Wenn die Customer Experience stimmt, kommt der Kunde gerne wieder.

2. Mobile Payment

Mobile Payment wird auch im neuen Jahr das Thema sein. Flexibles Bezahlen mit dem Smartphone gehört mittlerweile für viele deutsche Online- und Präsenz-Shopper zu einem optimalen Payment-Mix. Aber verglichen mit anderen europäischen Ländern ist Deutschland das Schlusslicht in Sachen Mobile Payment. Die Deutschen haben weiterhin Bedenken, mit dem Smartphone zu bezahlen. Laut einer Umfrage der Unternehmensberatung PwC Strategy& sorgen sich viele Kunden um den Datenschutz. So haben zum Beispiel 77 Prozent Angst, dass ihr Smartphone gestohlen wird und 74 Prozent der Befragten wollen nicht zum Opfer von Identitätsdiebstahl werden. Trotzdem können sich 41 Prozent der Verbraucher vorstellen, ihre Zahlungen zukünftig ausschließlich mit dem Smartphone abzuwickeln. Wichtig dafür ist eine Sicherheitsgarantie vom Zahlungsanbieter. Auch ratenkauf by easyCredit funktioniert mit dem Smartphone: In Ihrem stationären Geschäft scannt Ihr Kunde einfach einen QR-Code, wählt die gewünschte Rate aus, gibt nur einige wenige personenbezogene Daten ein und schließt den Kauf dann mit seiner Girocard am Kassenterminal ab. Online wählt Ihr Kunde im Checkout den ratenkauf by easyCredit, sucht sich die monatliche Wunschrate und Laufzeit aus und kann auch dort nach einer kurzen Prüfung seinen Warenkorb abschließen. Dabei hat die Datensicherheit für uns immer oberste Priorität.

3. Multichannel-Payment

Der moderne Kunde will flexibel einkaufen – egal, ob er nun online oder stationär unterwegs ist. Dies zeigen die Entwicklungen des Omnichannel-Handels: Im vergangenen Jahr stieg die Anzahl der Omni- und Crosschannel-Shops um 14 Prozent an (Quelle: EHI 2019). Es gilt also, breit aufgestellt zu sein. Genau das spiegelt sich auch im vom Kunden gewünschten Payment-Angebot wider. Es ist dann an Ihnen, dem Kunden die gewünschte Flexibilität zu bieten. Das funktioniert mit einem breiten Angebot an Zahlungsmöglichkeiten. Gerade bei höheren Summen ist ein Finanzierungsangebot für viele besonders interessant. Die meisten Ratenkauf-Lösungen sind am Point-of-Sale noch sehr umständlich. Lästiger Papierkram und ausführliche Beratung sorgen für mehr Zeitaufwand für den Händler. Anders ist es bei ratenkauf by easyCredit. Dieser funktioniert im stationären Laden genauso einfach und entspannt wie auch im Onlineshop.




Trusted Shop Partner